Eva Teimel © Stephan Polzer; RSO © Theresa Wey
Schönberg als Revolutionär
Mitglieder des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien, Eva Teimel
Gesprächskonzert
Arnold Schönberg Center
Montag, 17. Juni 2024
18.30 Uhr
Eva Teimel © Stephan Polzer; RSO © Theresa Wey
 

Mitglieder des ORF Radio-Symphonieorchesters Wien
   Raimund Weichenberger Flöte
   Richard Zottl Oboe
   Pedro Afonso Minhava Reis Klarinette
   Martin Fluch Bassklarinette
   Alexandru Cozma Fagott
   Jakob Hutterer Horn
   Stephanie Timoschek-Gumpinger Klavier
Eva Teimel Moderation

Albert ROUSSEL Divertissement op. 6
Egon WELLESZ Suite op. 73
Hanns EISLER Divertimento op. 4
Pavel HAAS Bläserquintett op. 10
Arnold SCHÖNBERG Suite für Klavier op. 25
Leoš JANÁČEK Mládí »Jugend«

Karten € 14 | Freier Eintritt für Personen bis 26 Jahre
Zur Onlinereservierung

Das Bläserquintett entstand im 18. Jahrhundert und war vor allem in Form von Arrangements bekannter Melodien beliebt. Um 1920 erhielt die Gattung einen Popularitätsschub und wurde seither um zahlreiche Werke renommierter Komponist:innen der Moderne reicher. Der Abend spannt einen weiten Bogen über das Repertoire und lädt dazu ein, Musik für Bläser in ihrer ganzen Vielfalt kennenzulernen. Die häufig klassizistische Anmutung der Werke findet eine Entsprechung in Schönbergs Suite für Klavier op. 25, in der das Schaffen von Johann Sebastian Bach nachhallt. Wie bereits Hanns Eisler über seinen Lehrer Schönberg sagte: »Er ist der wahre Konservative: er schuf sich sogar eine Revolution, um Reaktionär sein zu können.«

Kooperation Arnold Schönberg Center, RSO Wien und RadioKulturhaus
Im Rahmen der Kammermusikreihe des RSO Wien »Aus nächster Nähe«