Nach drei erfolgreichen Komponierwerkstätten, die das große kompositorische Potential junger Menschen gezeigt haben, lädt das Arnold Schönberg Center in Zusammenarbeit mit Helmut Schmidinger, Komponist und Gastprofessor für Kompositionspädagogik an der Kunstuniversität Graz (KUG), erneut sechs junge Komponist:innen zwischen 12 und 18 Jahren nach Wien ein. Die 4. Komponierwerkstatt widmet sich der Besetzung Bläserquartett und Klavier.

12. bis 14. November 2021
21. bis 23. Januar 2022

Anmeldung (pdf)

Informationsflyer (pdf)

Helmut Schmidinger, Leitung
Komponist und Gastprofessor für Kompositionspädagogik/KUG
Biographie von Helmut Schmidinger (pdf)

Die Komponierwerkstatt bietet
• Kontakte mit gleichgesinnten Jugendlichen, welche die Leidenschaft für das Komponieren teilen
• Begegnung mit dem Werk bzw. dem Nachlass Arnold Schönbergs (Führung, Ausstellungsbesuch, Bibliotheksgespräch)
• Kleingruppenunterricht
• Erarbeitung und intensive Proben der eigenen Werke mit Profimusiker:innen
• Als Abschluss und Höhepunkt werden die Werke der jungen Komponist:innen von einem professionellen Ensemble im öffentlichen Konzert am Sonntag, 23. Januar 2022, um 11 Uhr uraufgeführt.
• Kostenlose Teilnahme an der Komponierwerkstatt und Verpflegung während des Kurses für die ausgewählten Jugendlichen. (Reise- und Aufenthaltskosten tragen die Teilnehmer:innen selbst.)

Bewerbung bis 25. Juni 2021
Jungkomponistinnen und Jungkomponisten zwischen 12 und 18 Jahren bewerben sich mit
• einer Werkskizze für Bläserquartett (Oboe, Klarinette [wahlweise Es, B, A oder Bassklarinette], Horn, Fagott) und Klavier (handschriftlich oder computernotiert, max. Spieldauer: 5 Minuten, keine Elektronik). Alle Kombinationen vom Solo bis zum Quintett sind möglich.
• einer fertigen Komposition in freier Besetzung
• dem Anmeldeformular

Per Post (bitte keine Originale)
Arnold Schönberg Center
Schwarzenbergplatz 6
1030 Wien | Österreich

Per e-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerber:innen dürfen zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses noch kein Studium im Hauptfach Komposition begonnen haben und müssen der deutschen Unterrichtssprache folgen können.

Termine
Sechs Jungkomponist:innen werden bis 9. Juli 2021 ausgewählt. Die 4. Komponierwerkstatt findet in zwei aufeinander aufbauenden Arbeitsphasen statt, die nur gemeinsam besucht werden können:

Freitag, 12. bis Sonntag, 14. November 2021 und
Freitag, 21. bis Sonntag, 23. Januar 2022

Am Finaltag findet das öffentliche Abschlusskonzert mit den erarbeiteten Werken der Jungkomponist:innen mit einem professionellen Ensemble statt.

Musiker:innen
Barbara Gatschelhofer, Oboe | Stefan Neubauer, Klarinette | Johannes Kafka, Fagott | Reinhard Zmölnig, Horn | Johannes Piirto, Klavier

Arnold Schönberg (1874 – 1951) war als Komponist und Kompositionslehrer eine der prägenden Persönlichkeiten der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Suche nach dem idealen Kompositionsunterricht war für ihn stets ein Thema: Ich verfolge als Lehrer meine eigenen Pläne, eine neue, ganz eigene Methode, und die muß mal hinaus in die Welt. [… ] Darum habe ich meinen Lehrkursen, die ich ›Seminar für Komposition‹ nenne, ein vollkommen neues, freies System zugrunde gelegt. (Arnold Schönberg, »Seminar für Komposition«, 1917)

Ein Angebot des Arnold Schönberg Center