×

Notice

By using this website, you agree that cookies are placed on your device. ATTENTION: If you click on "decline", the online shop will not be working and some areas of the site may not be displayed properly!

View infos on Cookies and Privacy Policy

You have declined cookies. This decision can be reversed.
VR49

Unable to embed Rapid1Pixelout audio player. Please double check that:  1)You have the latest version of Adobe Flash Player.  2)This web page does not have any fatal Javascript errors.  3)The audio-player.js file of Rapid1Pixelout has been included.

Zurück zur Übersicht

Aufnahmedatum: 1951 March 3
Dauer: 4:10
Beschreibung: Letter in German. On corrections in the score for Schoenberg's Moses und Aron.
Signatur: 101/R7
Publikationen: keine

Transkription:

[Die herausgehobenen Stellen fehlen auf der Aufnahme.]
Arnold Schoenberg
116 N. Rockingham Avenue
Los Angeles 2-4-49, California
March32, 1951
[sic, i.e. 1951?]

(This is to Görgi.)
Herrn Georg Schönberg
Mödling bei Wien
Demelgasse 22
Austria

Liebster Görgi:
Für die Herstellung der Stimmen meiner Werke, habe ich eine Anzahl Regeln aufgestellt, die ich Dir so bald als möglich, in einer Abschrift senden werde. Ich bitte dich sich genau daran zu halten, denn sie sind aus der Erfahrung geschöpft. Nun beantworte ich deine Fragen. Scherchen ist richtig. Was Scherchen will (correction)...
Was Scherchen will ist richtig. Du verwendest die Klarinetten und Trompeten und Hörner in der traditionellen Weise. Nur ziehe ich vor, wenn es irgend möglich ist, Klarinetten immer als A Clarinetten spielen zu lassen, weil dann der tiefste Ton, das Cis vorhanden ist (Klang Cis). Hörner immer in F, Trompeten kannst Du im... wie Scherchen will, in C oder in B schreiben, oder auch in F. Ich habe in der letzten Zeit am meistens in C geschrieben. Wenn in der Partitur steht, Arabisch 1, 2, 3, 4 Geige, so bezieht sich das auf die beiden ersten Pulte der ersten Geige. Wenn es anders ist, so schreibe ich hin zweite Geige 1, 2, 3, 4. Also, wenn nichts dabei steht, ist es immer erste Geige. Du musst Deine eigene English-Horn Stimme und Deine eigene Piccolo Stimme schreiben. Ich habe damit gerechnet, dass ich drei Oboen und English-Horn haben werde und das ich drei Flöten und Piccolo haben werde. Ich habe in den letzten Zeit immer eine Schlagwerk Partitur machen lassen, in der alle... alles Schlagwerk eingetragen war, so dass man mit ein einzigen Partitur alle Spieler (man wird hier wahrscheinlich in meiner Oper vier bis... drei bis vier wenigstens brauchen) eine Partitur haben konnten. Es hilft auch sehr mit den Stichworten. Die Stichworten müssen eben nur einmal gegeben werden und gelten dann für alle.
Es ist (paragraph)... Es ist richtig, dass Du am Rand nicht immer die Instrumente angeben musst. Höchstens wenn sie innerhalb der Zeile gleichbleiben, dann kann man es doch wohl tun. Es ist ja doch eine Erleichterung. Aber Du machst doch in der Partitur einen gewissen Abstand zwischen den einzelnen Gruppen: nach Holzbläsernde, Blechbläsern und Harfen, und Streichern und Schlagwerk, so dass man sofor sieht "Wer ist...." "Who is who." "Wer ist Wer."
(paragraph) Ich freue mich, das Ihr euch über die Pakete wirklich gefreut habt, und besonders das Wäschepaket ist uns allen sehr am Herzen gelegen. Also, so bald wir wieder etwas schicken können, wird es geschehen. Wahrscheinlich auch wieder um irgend einige alte Sachen, die wir entbehren können.
Ich muss heute sehr viele Briefe schreiben, also Dir und Deiner Frau und der Susi, viele herzliche Grüsse,
Dein,
Arnold

Postscriptum zu dem Brief an Görgi: Verwende niemals die Gesangstimme oder Chorstimme als Stichwort, denn das ist unbrauchbar bei Orchester... bei Proben für Orchester allein.

Zurück zur Übersicht