×

Hinweis

Ich akzeptiere, dass diese Website Cookies verwendet. Achtung: Klicken Sie auf "Ablehnen", können Sie den Online-Shop nicht nutzen bzw. die Seite wird in einzelnen Bereich nicht mehr richtig dargestellt!

Infos zu Cookies und Datenschutz

In einer früheren Sitzung haben Sie die Speicherung von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung kann rückgängig gemacht werden.

Lange Nacht der Museen

Special | Samstag, 1. Oktober 2016 | 18.00 Uhr | Arnold Schönberg Center


Ausstellung
Arnold Schönberg – Der musikalische Gedanke
18.00 - 1.00 Uhr

Steven Scheschareg Bariton
David Aronson Klavier
Wolfgang Dosch Moderation

19.30 Uhr
21.30 Uhr

Schönberg und Hollywood

Arnold SCHÖNBERG
aus: Brettl-Lieder

Ralph BENATZKY
aus: Axel an der Himmelstür

Hanns EISLER
aus: Hollywooder Liederbuch

Walter JURMANN
A Better World to Live in
Ein Lied aus meiner Heimat

Erich Wolfgang KORNGOLD
Sweet Melody of Night

Fritz SPIELMANN
My Boy, My Boy
Spring Came Back to Vienna

Karten € 15
ermäßigt € 12

Eine Veranstaltung des Arnold Schönberg Center in Zusammenarbeit mit dem

Für Schönbergs öffentliche Karriere als Musiker spielte das leichte Genre eine wichtige Rolle: 1901 erhielt er ein Engagement als Kapellmeister am Berliner »Überbrettl«, für dessen Repertoire er einige Kabarettsongs komponierte, die bis heute zu den beliebtesten »Nebenwerken« seines Schaffens zählen. Im Kontext seiner Zeitgenossen lassen sich die Brettl-Lieder als Beiträge zur populären Liedkultur der Zeit erleben.

The lighter side of music played an important part in Schönberg’s public career as a musician; in 1901 he was engaged as bandmaster in Berlin’s “Überbrettl” venue, for which he composed several cabaret songs which are still among his most attractive “incidental works” today. Experience the Brettl-Lieder as his contributions to popular song culture in the context of his contemporaries.

Fotos: Steven Scheschareg, David Aronson, Wolfgang Dosch